Hotelausstattung

Hotelausstattung, Quelle: XiXinXing/istockphoto

Hotelausstattungen & Hotelklassifizierungen

In den meisten Ländern der Welt existiert ein Klassifizierungssystem in Form der Unterteilung der Qualität eines Hotels, innerhalb einer Sterne-Kategorisierung. Zur Qualität des Hotels tragen die Hotelausstattungen im Wesentlichen bei. Zentrale Aufmerksamkeit kommt Ausstattungsmerkmalen wie Fahrstuhl, Parkplatzangebot, Kinderbetten, Wäscheservice, Zimmerservice, Shuttleservice, 24-Stunden Rezeptionszeit, Friseur, WLan, oder Gepäckservice zu. Anhand der Klassifizierung wird die Mehrzahl aller Hotels unterteilt. Die Klassifizierung in Deutschland erfolgt anhand eines konkreten Kriterienkataloges, der aktuell rund 270 Kriterien in den Bereichen Gebäude/Raumangebot, Einrichtung/Ausstattung, Service, Freizeit, Angebotsgestaltung und hauseigener Tagungsbereich umfasst.

Die Überprüfung des Kriterienkataloges übernimmt die DeHoGa

Diese Klassifizierung macht es den Beherbergungsbetrieben möglich, sich eindeutig von den Mitbewerbern abzuheben und auf eine oder mehrere Zielgruppen zu spezialisieren. Die Einstufung der Hotels innerhalb einer Kategorie erfolgt stets befristet, die Nominierung hat eine Laufzeit von 3 Jahren. Nach Ablauf dieser Zeit ist eine erneute Prüfung erforderlich, um die Anzahl der Sterne beizubehalten oder davon nach unten bzw. oben abzuweichen. Die DeHoGa bietet den Betrieben in Kooperation mit dem DTV eine weitere Möglichkeit der freiwilligen Klassifizierung, die so genannte G-Klassifizierung. Diese ist gerichtet an Beherbergungsbetriebe, die über keinen klassischen Hotelcharakter verfügen – diese soll für mehr Angebotstransparenz und Sicherheit bei der Buchung sorgen. Die Ausstattung in einem Hotel kann von funktional bis hin zu luxuriös gestaltet sein. Grundsätzlich können die Ausstattungen zwischen den einzelnen Destinationen variieren und nach Landesstandards anders bewertet werden.

mehr

Hotelausstattung nach Bundesländer

Hotelausstattung: Angebote der Woche

    0 Treffer
    • 1
    Hotelausstattung, Quelle: XiXinXing/istockphoto

    Hotelausstattungen & Hotelklassifizierungen

    In den meisten Ländern der Welt existiert ein Klassifizierungssystem in Form der Unterteilung der Qualität eines Hotels, innerhalb einer Sterne-Kategorisierung. Zur Qualität des Hotels tragen die Hotelausstattungen im Wesentlichen bei. Zentrale Aufmerksamkeit kommt Ausstattungsmerkmalen wie Fahrstuhl, Parkplatzangebot, Kinderbetten, Wäscheservice, Zimmerservice, Shuttleservice, 24-Stunden Rezeptionszeit, Friseur, WLan, oder Gepäckservice zu. Anhand der Klassifizierung wird die Mehrzahl aller Hotels unterteilt. Die Klassifizierung in Deutschland erfolgt anhand eines konkreten Kriterienkataloges, der aktuell rund 270 Kriterien in den Bereichen Gebäude/Raumangebot, Einrichtung/Ausstattung, Service, Freizeit, Angebotsgestaltung und hauseigener Tagungsbereich umfasst.

    Die Überprüfung des Kriterienkataloges übernimmt die DeHoGa

    Diese Klassifizierung macht es den Beherbergungsbetrieben möglich, sich eindeutig von den Mitbewerbern abzuheben und auf eine oder mehrere Zielgruppen zu spezialisieren. Die Einstufung der Hotels innerhalb einer Kategorie erfolgt stets befristet, die Nominierung hat eine Laufzeit von 3 Jahren. Nach Ablauf dieser Zeit ist eine erneute Prüfung erforderlich, um die Anzahl der Sterne beizubehalten oder davon nach unten bzw. oben abzuweichen. Die DeHoGa bietet den Betrieben in Kooperation mit dem DTV eine weitere Möglichkeit der freiwilligen Klassifizierung, die so genannte G-Klassifizierung. Diese ist gerichtet an Beherbergungsbetriebe, die über keinen klassischen Hotelcharakter verfügen – diese soll für mehr Angebotstransparenz und Sicherheit bei der Buchung sorgen. Die Ausstattung in einem Hotel kann von funktional bis hin zu luxuriös gestaltet sein. Grundsätzlich können die Ausstattungen zwischen den einzelnen Destinationen variieren und nach Landesstandards anders bewertet werden.

    Schenken Sie Freude

    Einteilungen der DeHoGa

    Eine zum Reiseinteresse passende Ausstattung der Beherbergungsstätte ist oft ein wichtiges Auswahlkriterium für den Gast. Eine bestimmte Reisemotivation kann eine konkrete Hotelausstattung zugrunde legen. Je nach Reiseinteresse ist die Buchung einer bestimmten Betriebsart sinnvoll. Die DeHoGa unterteilt die Hotelbetriebe nach den verschiedenen Betriebsarten. Hotels werden klassifiziert in All-Suite-Hotel, Aparthotel, Bauernhof, Boardinghouse, Ferienwohnung/Ferienhaus, Gästehaus, Gasthof, Hotel, Hotel Garni, Jugendherbergen, Kurheimen, Kurkliniken, Kurhotel, Motel, Pension, und Privatunterkunft/Privatzimmer.

    Ausnahmen

    Das Hotel Garni unterliegt jedoch einer gesonderten Benotung, da es ihnen in der Regel nicht möglich ist, die erforderliche Gesamtpunktzahl für eine bestimmte Kategorie zu erreichen. Aus diesem Grund werden für diese Betriebe höchstens 4 Sterne vergeben und die zu erreichenden Punktzahlen gedrosselt. Des Weiteren gibt es die Superior Klasse, mit der Betriebe ausgezeichnet werden, die in ihrer Kategorie an der Leistungsspitze liegen. Außerdem wird auch noch eine genaue Definition der Zimmer vorgenommen, Apartment, Doppelzimmer, Einzelzimmer, Familienzimmer, Juniorsuite, Maisonette, Mehrbettzimmer, Studio, Suite, Zweibettzimmer und Penthousewohnung. Die in Deutschland am häufigsten vertretene Betriebsart waren gegenwärtig die Gasthöfe mit 16 556 Betrieben.

    mehr

    Häufig gebucht

    Neuzugang

    Top-Bewertet

    Schenken Sie Freude

    Hotelausstattung am Beispiel erklärt

    Die Kosten eines Hotelaufenthaltes steigen für den Gast proportional zu der Anzahl der Sterne. Die Standards einer Hotelausstattung können an einem Beispiel festgemacht werden. Bei 1 und 2 Sterne Hotels bestehen keine Vorschriften, wie lange die Rezeption besetzt sein muss. Bei einem 3 Sterne Hotel ist die Öffnung über mindestens 14 Stunden vorgeschrieben, während bei einem 4 Sterne Haus 18 Stunden Präsenzzeit erforderlich sind. Ein 5 Sterne Haus ist 24 Stunden besetzt. Auch die Art des angebotenen Essens spielt bei der Klassifizierung eine Rolle. In einem 1 Sterne Hotel muss beispielsweise nur ein erweitertes Frühstück angeboten werden, während in einem 2 Sterne Hotel bereits ein Frühstücksbuffet vorhanden sein muss.

    mehr
    auf WhatsApp teilen auf Facebook teilen
    LiveZilla Live Chat Software