Wellnessausstattung

Wellnessausstattung, Quelle: dolgachov/istockphoto

Wellness = Well-being und fitness

Der Begriff Wellness ist ein Kofferwort und setzt sich aus den Begriffen well-being und fitness zusammen. Hier werden Methoden zusammengefasst, die zu einem körperlichen und seelischen Wohlbefinden führen. Wellness als eigenständiger Begriff ist nicht geschützt, so dass viele Produkte und Dienstleistungen ohne genaue Prüfung damit beworben werden können. Auf Qualität, unter Betrachtung von Hotelkomfort und Preis-Leistungsverhältnis, ist daher zu achten. Nach Definition besteht Wellness aus sechs Kategorien: körperliche Fitness, geistige Beweglichkeit, seelische Belastbarkeit, Einklang mit der Natur, positive Einstellung und harmonisches Leben. Es gibt viele Hotel in Deutschland die sich auf Wellness konzentriert haben und somit ein enspanntes Wellness Wochenende im Allgäue, Stuttgart oder auch in Berlin garantieren. Für ein Wellnesswochenende im Hotel ist die Wellnessausstattung entscheidend. Als unverzichtbares Ausstattungselement eines jeden Wellnessurlaubs gilt die Massageabteilung im Hotel. Massagen können sowohl aus medizinischen Gründen, wie auch zur Entspannung eingesetzt werden und gelten im Wellnessurlaub als eines der zentralen Therapieansätze. Ein Beauty-Salon ist meist abgetrennt erreichbar, in dem klassische und moderne Kosmetikanwendungen angeboten werden. Im Beautybereich lassen sich Soft-Pack-Liegen finden. Bei dieser klassischen Beauty-Behandlung wird der Körper mit Packungen bestehend aus hochwertigen Cremes, Blüten, Blättern, Ölen, Algen und Kräutern behandelt und anschließend in eine wärmende und schützende Folie gewickelt. Die Teilnehmer schweben dabei im angenehm temperierten Wasserbad. Neben der Beauty- und Massageabteilung wird ein großzügiger Saunabereich für ein Wellnesswochenende vorausgesetzt. Die Saunalandschaft setzt sich je nach Größe und Komfort des Hotels aus mehreren finnischen Saunen, Dampfbad, Kräutersauna, Sanarium, Hamam und weitere Saunakabinen für Schwitzbäder zusammen. Ruheräume dienen als Rückzugsort für die Zeit nach dem Saunabad. Ergänzt wird die Wellnessausstattung durch Schwimmbäder. Während Außenpools als unbeheizte Schwimmbadanlagen in den meisten Hotels nur saisonal geöffnet sind, stehen Hallenbäder im Hotel ganzjährig allen Hausgästen zur Verfügung. Solarien sind im Regelfall gegen Gebühr (Münzen) nutzbar.

mehr

Wellnessausstattung nach Bundesländer

Wellnessausstattung: Angebote der Woche

    0 Treffer
    • 1
    Wellnessausstattung, Quelle: dolgachov/istockphoto

    Wellness = Well-being und fitness

    Der Begriff Wellness ist ein Kofferwort und setzt sich aus den Begriffen well-being und fitness zusammen. Hier werden Methoden zusammengefasst, die zu einem körperlichen und seelischen Wohlbefinden führen. Wellness als eigenständiger Begriff ist nicht geschützt, so dass viele Produkte und Dienstleistungen ohne genaue Prüfung damit beworben werden können. Auf Qualität, unter Betrachtung von Hotelkomfort und Preis-Leistungsverhältnis, ist daher zu achten. Nach Definition besteht Wellness aus sechs Kategorien: körperliche Fitness, geistige Beweglichkeit, seelische Belastbarkeit, Einklang mit der Natur, positive Einstellung und harmonisches Leben. Es gibt viele Hotel in Deutschland die sich auf Wellness konzentriert haben und somit ein enspanntes Wellness Wochenende im Allgäue, Stuttgart oder auch in Berlin garantieren. Für ein Wellnesswochenende im Hotel ist die Wellnessausstattung entscheidend. Als unverzichtbares Ausstattungselement eines jeden Wellnessurlaubs gilt die Massageabteilung im Hotel. Massagen können sowohl aus medizinischen Gründen, wie auch zur Entspannung eingesetzt werden und gelten im Wellnessurlaub als eines der zentralen Therapieansätze. Ein Beauty-Salon ist meist abgetrennt erreichbar, in dem klassische und moderne Kosmetikanwendungen angeboten werden. Im Beautybereich lassen sich Soft-Pack-Liegen finden. Bei dieser klassischen Beauty-Behandlung wird der Körper mit Packungen bestehend aus hochwertigen Cremes, Blüten, Blättern, Ölen, Algen und Kräutern behandelt und anschließend in eine wärmende und schützende Folie gewickelt. Die Teilnehmer schweben dabei im angenehm temperierten Wasserbad. Neben der Beauty- und Massageabteilung wird ein großzügiger Saunabereich für ein Wellnesswochenende vorausgesetzt. Die Saunalandschaft setzt sich je nach Größe und Komfort des Hotels aus mehreren finnischen Saunen, Dampfbad, Kräutersauna, Sanarium, Hamam und weitere Saunakabinen für Schwitzbäder zusammen. Ruheräume dienen als Rückzugsort für die Zeit nach dem Saunabad. Ergänzt wird die Wellnessausstattung durch Schwimmbäder. Während Außenpools als unbeheizte Schwimmbadanlagen in den meisten Hotels nur saisonal geöffnet sind, stehen Hallenbäder im Hotel ganzjährig allen Hausgästen zur Verfügung. Solarien sind im Regelfall gegen Gebühr (Münzen) nutzbar.

    Schenken Sie Freude

    Moderne Wellness - Ausstattung im Wellnesshotel

    Zu den modernen Ausstattungsmerkmalen eines Wellnesshotels zählen Floating, Salzgrotte sowie Solair Med. In Floating-Tanks wird in Verbindung mit gedämpftem Licht und leiser Entspannungsmusik gefloatet, die Simulation der Schwerelosigkeit führt zur tiefgehenden Entspannung. Salzgrotten werden in Wellness-Hotels zur Unterstützung der Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Bronchitis, Hauterkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen angeboten. Die Luft liefert mit jedem Atemzug wertvolle Mineralien. Das Solair Med findet bei aufgeschüttetem Wüsten oder Dünensand mit verschiedenen Pflanzen, Düften und vor diversen Kulissen statt. Gäste tauchen für 30 – 60 Minuten in das unbeschwerte Gefühl von Sommer am Strand ein. Für die romantischen Momente kann ein Private-Spa im Hotel eingerichtet sein. Ein „Private Spa“ ermöglicht, bei Wellnessanwendungen im privaten Rahmen zu entspannen. Zum Private Spa gehören nicht nur Schwimmbad und Sauna, sondern auch weitere Entspannungszonen. Das Angebot im privaten Spa ist vielfältig und durch das Recht des Gastes gekennzeichnet, diesen Bereich für sich alleine zu nutzen, ohne dabei von anderen Gästen gestört zu werden. Das Private SPA kann von Badegästen exklusiv gebucht werden und gleicht in der Vollausstattung einer Luxus-Suite.

    mehr

    Häufig gebucht

    Neuzugang

    Top-Bewertet

    Schenken Sie Freude

    Wellnessurlaub im Hotel buchen

    Der Private SPA ist im Regelfall ruhig, abseits vom Wellnessbereich gelegen und mit einem Day-Bed, oft als Heubett, einer ausgedehnten Ruhezone, eigener Erlebnisdusche, diversen Wellnessliegen, Massagesessel, eigenem Sanitärbereich, einem lauschigen Kamin sowie einem exklusiven Whirlpool ausgestattet. Ferner finden sich im Private-SPA Multimedia-Ausstattungen, Internetmöglichkeiten sowie ein Flatscreen-TV. Üblicherweise verfügt der Private-Spa über Panoramablicke auf die Umgebung. Zu einem romantischen Wellnessurlaub im Hotel kann auch ein Romantikbad zu Zweit im Whirlpool zählen. Das Bad im Whirlpool im Separee des Wellnessbereichs kann alleine oder zu Zweit stattfinden. Bäder zu Zweit werden allgemein auch als Romantikbad oder Paarbad bezeichnet. Im Vordergrund eines Romantikbades zu Zweit stehen gemeinsame romantische Momente im Whirlpool. Die Nachfrage nach gut ausgestatteten Wellnesshotels ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Ziel ist, ein Wellness Wochenende im Allgäu oder anderen Regionen vom Alltag zu nehmen, um ein Gefühl des Wohlbefindens herbeizuführen. Wellnessreisen sorgen für Entspannung und ein bewusstes Leben. Fern ab von Haushalt, Job und alltäglichen Verpflichtungen können neue Energien gesammelt werden.

    mehr
    auf WhatsApp teilen auf Facebook teilen
    LiveZilla Live Chat Software