Ballonfahrt & Rundflug: Alle Reiseangebote im Überblick

Ballonfahrt & Rundflug, Quelle: ©blueenayim/istockphoto

Kurzreisen mit Ballonfahrten oder Rundflügen: Ausblicke von oben

Eine romantische Ballonfahrt wertet eine Wochenendreise zum besonderen, unvergesslichen Erlebnis auf. Ballonfahren bezeichnet die Fahrt mittels Gasballon und Heißluftballon als Freiballon, der im Gegensatz zum Fesselballon nicht am Boden verankert sind. Bundesweit werden Ballonfahrten angeboten, ob im Wendtland, wo man die Lüneburger Heide von oben blühen sehen kann, maritim über die mecklenburgische Seenplatte oder in den Alpen.

Jede Jahreszeit bietet dabei ihren eigenen Reiz, blühende Landschaften im Frühling, sonnige Aussichten auf weite Felder und Seen im Sommer, das sich bunt färbende Laub im Herbst und verschneite Zauberlandschaften im Winter. Ballonfahrten sind bei guten Wetterbedingungen ganzjährig möglich. Bei Start und Landung sollten Wind-Geschwindigkeiten unter 20 km/h sowie geringe Thermik herrschen. Die Kabinen sind für mehrere Passagiere gerüstet.

Ballonfahrten starten an über 150 Orten in Deutschland von eigenen Startplätzen aus. Nahezu in jeder größeren Stadt gibt es heute mindestens ein professionelles Luftfahrtunternehmen, mit dem Gäste in die Lüfte steigen können. Piloten mit langjähriger Berufserfahrung in der Ballonfahrt begleiten die Fahrt. Das technische Prinzip funktioniert seit langer Zeit gleich: heiße Luft sorgt für Auftrieb.

Der Ballon besitzt eine gasdichte Hülle, die mit einem Treibgas befüllt wird, das leichter ist, als die umgebende Luft, was den Auftrieb bewirkt. Heißluftballone für den Personentransport sind maximal 5000 m³ groß, Gasballone dagegen maximal 1000 m³. Davon grenzen sich so genannte Racer ab, die im Sport-Wettbewerb eingesetzt werden.

mehr
1 Treffer

Sortieren nach:

  • Beliebtheit
  • Sterne
  • Bewertung
  • Empfehlung
  • Nächte
  • Preis
  • Postleitzahl

Ballonfahrt & Rundflug: Wochenendreisen, Wellness Urlaub, Romantik Kurzreisen

ID:
24729
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Nordlichter-Tour

DeutschlandBerlin >> Berliner Umland >> München

Hotel: 

Ringhotels Rundreisen

| | 4 Nächte

  • Die Rundreise ist individuell buchbar bei freier Wahl von mind. 2 der genannten Ringhotels (siehe weitere Informationen)
  • Je Ringhotel:
  • 2 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 1 x regionales Menü (3-Gang, in Kiel: 4-Gang, in Friedrichstadt 1 Restaurant-Gutschein € 25,00 p.P.)
  • 1 x Candle-Light Dinner (4-Gang)
  • Nutzung der Wellness- und Freizeiteinrichtungen, wenn vorhanden
  • Regionale Inklusivleistungen:
  • In Flensburg-Harrislee: 1 Leihfahrrad
  • In Schleswig: 1 Eintritt in das Wikingermuseum Haithabu
  • In Kiel: 1 Leihfahrrad inkl. Kartenmaterial, 1 Badeset mit Badeslippern
  • In Lübeck-Oberbüssau: 1 Stadtführung durch Lübeck
  • In Bokel: 1 Begrüßungscocktail, 1 Führung durch das Gartenparadies oder 1 Nachmittag mit Ruderboot bzw. Leihfahrrad inkl.
  • In Brunsbüttel: 1 Rundflug über Dithmarschen mit dem Hotelchef
  • In Friedrichstadt: 1 Grachtenfahrt, 1 Wellnesspaket

ab 408,00 €

1 Treffer
  • 1
Ballonfahrt & Rundflug, Quelle: ©blueenayim/istockphoto

Kurzreisen mit Ballonfahrten oder Rundflügen: Ausblicke von oben

Eine romantische Ballonfahrt wertet eine Wochenendreise zum besonderen, unvergesslichen Erlebnis auf. Ballonfahren bezeichnet die Fahrt mittels Gasballon und Heißluftballon als Freiballon, der im Gegensatz zum Fesselballon nicht am Boden verankert sind. Bundesweit werden Ballonfahrten angeboten, ob im Wendtland, wo man die Lüneburger Heide von oben blühen sehen kann, maritim über die mecklenburgische Seenplatte oder in den Alpen.

Jede Jahreszeit bietet dabei ihren eigenen Reiz, blühende Landschaften im Frühling, sonnige Aussichten auf weite Felder und Seen im Sommer, das sich bunt färbende Laub im Herbst und verschneite Zauberlandschaften im Winter. Ballonfahrten sind bei guten Wetterbedingungen ganzjährig möglich. Bei Start und Landung sollten Wind-Geschwindigkeiten unter 20 km/h sowie geringe Thermik herrschen. Die Kabinen sind für mehrere Passagiere gerüstet.

Ballonfahrten starten an über 150 Orten in Deutschland von eigenen Startplätzen aus. Nahezu in jeder größeren Stadt gibt es heute mindestens ein professionelles Luftfahrtunternehmen, mit dem Gäste in die Lüfte steigen können. Piloten mit langjähriger Berufserfahrung in der Ballonfahrt begleiten die Fahrt. Das technische Prinzip funktioniert seit langer Zeit gleich: heiße Luft sorgt für Auftrieb.

Der Ballon besitzt eine gasdichte Hülle, die mit einem Treibgas befüllt wird, das leichter ist, als die umgebende Luft, was den Auftrieb bewirkt. Heißluftballone für den Personentransport sind maximal 5000 m³ groß, Gasballone dagegen maximal 1000 m³. Davon grenzen sich so genannte Racer ab, die im Sport-Wettbewerb eingesetzt werden.

Schenken Sie Freude

Kurztrips mit Ballonfahrt: Romantik zu Zweit

Fahrten mit Gasballons sind im Gegensatz zum Heißluftballon geräuschlos. Aufgrund dessen der Ballon mit dem Wind fährt, spüren Passagiere im Ballonkorb selbst keinen Wind. Lediglich bei Start oder Landung kann Wind von oben sowie unten gespürt werden. Die Geschwindigkeit eines Ballons hängt von der örtlichen Windgeschwindigkeit ab und findet in Höhen zwischen 300 und 3000 Metern statt.

Die Fahrtdauer ist von Gasvorrat, Beladung und Tragkraft sowie Wetterbedingungen abhängig. In der Regel legen Ballone während der Fahrt in ein bis zwei Stunden zwischen 5 und 30 km zurück. Unterwegs können Stops zum Ballonreisepicknick eingelegt werden. Tolle Ausblicke und atemberaubende Aussichten belohnen die Passagiere für den Mut.

Nach einer Ballonfahrt erhält ein jeder Passagier üblicherweise eine Urkunde und kommt in den Genuss einer Ballonfahrertaufe. In seltenen Fällen sind Nachtfahrten möglich, zu denen der begleitende Pilot eine Nachtfahrausbildung benötigt. Eine Sondergenehmigung ist zudem erforderlich, da der Ballon nur gering steuerbar ist und die Landung auf einem unbekannten Gebiet im Dunkel der Nacht ein gewisses Landerisiko birgt.

mehr

Kurzreisen mit Ballonfahrten oder Rundflügen: Ausblicke von oben

Eine romantische Ballonfahrt wertet eine Wochenendreise zum besonderen, unvergesslichen Erlebnis auf. Ballonfahren bezeichnet die Fahrt mittels Gasballon und Heißluftballon als Freiballon, der im Gegensatz zum Fesselballon nicht am Boden verankert sind. Bundesweit werden Ballonfahrten angeboten, ob im Wendtland, wo man die Lüneburger Heide von oben blühen sehen kann, maritim über die mecklenburgische Seenplatte oder in den Alpen.

Jede Jahreszeit bietet dabei ihren eigenen Reiz, blühende Landschaften im Frühling, sonnige Aussichten auf weite Felder und Seen im Sommer, das sich bunt färbende Laub im Herbst und verschneite Zauberlandschaften im Winter. Ballonfahrten sind bei guten Wetterbedingungen ganzjährig möglich. Bei Start und Landung sollten Wind-Geschwindigkeiten unter 20 km/h sowie geringe Thermik herrschen. Die Kabinen sind für mehrere Passagiere gerüstet.

Ballonfahrten starten an über 150 Orten in Deutschland von eigenen Startplätzen aus. Nahezu in jeder größeren Stadt gibt es heute mindestens ein professionelles Luftfahrtunternehmen, mit dem Gäste in die Lüfte steigen können. Piloten mit langjähriger Berufserfahrung in der Ballonfahrt begleiten die Fahrt. Das technische Prinzip funktioniert seit langer Zeit gleich: heiße Luft sorgt für Auftrieb.

Der Ballon besitzt eine gasdichte Hülle, die mit einem Treibgas befüllt wird, das leichter ist, als die umgebende Luft, was den Auftrieb bewirkt. Heißluftballone für den Personentransport sind maximal 5000 m³ groß, Gasballone dagegen maximal 1000 m³. Davon grenzen sich so genannte Racer ab, die im Sport-Wettbewerb eingesetzt werden.

mehr
auf WhatsApp teilen auf Facebook teilen
LiveZilla Live Chat Software