Reformationstag: Alle Kurzurlaub Angebote weiter unten im Überblick

Reformationstag, Quelle: FooTToo/istockphoto

Reformationstag: Regionale Bedeutung und Historie zum Feiertag

Der Reformationstag am 31. Oktober ist ein regionaler gesetzlicher Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ebenso in Baden-Württemberg ist am Reformationstag schulfrei. Im überwiegend katholischen Österreich ist der Tag kein gesetzlicher Feiertag, während in der Schweiz der erste Sonntag im November Gedenktag ist. Der Reformationstag wird in der evangelischen Kirche in Deutschland und Österreich am 31. Oktober jeden Jahres gefeiert. Er gedenkt an die Reformation der Kirche durch Martin Luther. Martin Luther, einst Mönch und Theologieprofessor, revolutionierte die Kirche im Jahre 1517. Ein Tag vor Allerheiligen, im Jahre 1517 schlug er an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen in lateinischer Sprache zu Ablass und Buße. Bereits im Reformationsjahrhundert fanden vereinzelte Jahresfeiern statt, zunächst zum 10. November und der 18. Februar, den Daten von Luthers Geburts- und Todestag. In vielen Teilen der DDR wurde bis 1966 der Reformationstag als Feiertag gefeiert. Der Gottesdienst zum Reformationstag findet, dort wo der Tag nicht gesetzlicher Feiertag ist, gewöhnlich am Abend des 31. Oktober statt. Sein Thema ist weniger das Gedächtnis des Thesenanschlags als die Lehre von der Rechtfertigung des Sünders allein durch den Glauben, die für Luther Auslöser und Kern der Reformationsbewegung war. Im Jahr 2017, dem 500. Jahr des Beginns der Reformation, soll der 31. Oktober einmalig ein gesamtdeutscher gesetzlicher Feiertag sein.

2 Treffer

Sortieren nach:

Kurzurlaub: Reformationstag

  • 3 x Hotelübernachtung inklusive reichhaltigem Frühstück vom Buffet
  • 3 x Abendessen als Buffet oder 3-Gang-Menü
  • 1 x Gästebegrüßung mit Hotelchef Frank und Team
  • 1 x geführte Fahrradtour durch das Saaletal
  • 1 x Fackelwanderung
  • 1 x geführte Wanderung von Schloss zu Schloss
  • 1 x Transfer in die historische Residenzstadt Bernburg
  • 1 x Fahrt nach Lutherstadt Eisleben zum Lutherfest und Stadtführung
  • kostenfreie Nutzung des W-LAN
  • kostenfreie Nutzung des Saunabereiches

ab 149,00 €

  • 1 x Übernachtung
  • 1 x Frühstück vom reichhaltigen Buffet oder auf dem Zimmer
  • Parken in der Hotelgarage Inklusivleistung
  • Nutzung von Sauna, Dampfbad und Fitenssraum Inklusivleistung

ab 87,00 €

Reformationstag, Quelle: FooTToo/istockphoto

Reformationstag: Regionale Bedeutung und Historie zum Feiertag

Der Reformationstag am 31. Oktober ist ein regionaler gesetzlicher Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ebenso in Baden-Württemberg ist am Reformationstag schulfrei. Im überwiegend katholischen Österreich ist der Tag kein gesetzlicher Feiertag, während in der Schweiz der erste Sonntag im November Gedenktag ist. Der Reformationstag wird in der evangelischen Kirche in Deutschland und Österreich am 31. Oktober jeden Jahres gefeiert. Er gedenkt an die Reformation der Kirche durch Martin Luther. Martin Luther, einst Mönch und Theologieprofessor, revolutionierte die Kirche im Jahre 1517. Ein Tag vor Allerheiligen, im Jahre 1517 schlug er an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen in lateinischer Sprache zu Ablass und Buße. Bereits im Reformationsjahrhundert fanden vereinzelte Jahresfeiern statt, zunächst zum 10. November und der 18. Februar, den Daten von Luthers Geburts- und Todestag. In vielen Teilen der DDR wurde bis 1966 der Reformationstag als Feiertag gefeiert. Der Gottesdienst zum Reformationstag findet, dort wo der Tag nicht gesetzlicher Feiertag ist, gewöhnlich am Abend des 31. Oktober statt. Sein Thema ist weniger das Gedächtnis des Thesenanschlags als die Lehre von der Rechtfertigung des Sünders allein durch den Glauben, die für Luther Auslöser und Kern der Reformationsbewegung war. Im Jahr 2017, dem 500. Jahr des Beginns der Reformation, soll der 31. Oktober einmalig ein gesamtdeutscher gesetzlicher Feiertag sein.

Schenken Sie Freude

Kurzurlaub zum Reformationstag: Hintergründe zum Feiertag

Die Tat Martin Luthers führte zu einer Diskussion der Glaubensrichtungen. Kernelement seiner Ausführungen war die Kritik an der herrschenden Praxis der katholischen Kirche, Geld für einen sogenannten Ablass zu verlangen, durch den Sünden eines jeden Menschen abgegolten wurden. Der Theologieprofessor verwies auf die Bedeutung des Glaubens und Jesu Christi, der sein Leben für seine Jünger und die Gläubigen geopfert habe, um diese von ihren Sünden reinzuwaschen. Die Sünden aller Menschen wären in seinen Augen dann schon am Kreuz durch Jesu Christi bereinigt. Luther verlangte ferner, dass Messen nicht weiter auf Latein sondern in der jeweiligen Landessprache abgehalten werden sollten, um nicht nur gebildete, sondern alle Menschen in ihrem Glauben zu erreichen. Der 31. Oktober 1517 gilt als Initialzündung der Reformation. Bei diesem Feiertag geht es neben der Erinnerung an Luthers Thesen vor allem auch um seine Lehre hinsichtlich der Rechtfertigung des Sünders. Letztendlich fehlen heute für den Wittenberger Thesenanschlag allerdings die Beweise.

Kurzurlaub zum Reformationstag: Wochenendreisen für Ruhe und Entspannung

In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bietet sich ein Wellnesswochenende oder eine Kurzreise zum Relaxen an, um dem Alltag zu entfliehen. Die Motive zum Reformationstag einen Kurzurlaub zu buchen sind vielfältig. Im Vordergrund steht, dem Beziehungsalltag zu entfliehen und Zeit zu Zweit oder mit der Familie zu verbringen. Ebenso wird das Erholungs- und Abwechselungsbedürfnis als Reisemotiv genannt. Mit dem nahenden Winter kommt dem Wellnessmotiv ein beantlicher Push-Faktor zu.

Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten:
Mitten im Herbst laden Wellnesshotels mit großzügigen Spa-Bereichen ein, Zeit zum Entspannen einzuplanen und die ersten kalten Tage in der ausgedehnten Saunalandschaft zu verbringen. Die Wellness - Gäste möchten sich entspannen oder eine Abwechslung in den Alltag einbringen und entsprechend das Wochenende für ein Wellnesswochenende nutzen.
Um einen Wellness - Kurzurlaub über den Reformationstag zu buchen, bieten sich in Deutschland stilvolle Hotels verschiedener Kategorien an. Das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten auf einer Kurzreise zum Reformationstag umfasst neben Hotels auch Pensionen und Hotel-Appartements. Wellnesswochenenden im Wellnesshotel, Romantikreisen im Romantikhotel, Familienurlaub im Familienhotel und Städtereisen in zentrale Stadthotels sind im Herbst rund um den Reformationstag und Allerheiligen gefragt.

Urlaubsdestinationen:
Bevorzugte Destinationen von Wellnessreisen am Reformationstag lassen sich räumlich wenig klar definieren. Die klassischen und ganzjährig favorisierten Reiseziele werden für eine Kurzreise zu Reformationstag gewählt. Städtereisen bieten sich über das Wochenende nach wie vor an.
Städte wie Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Münster, Köln, Düsseldorf oder Stuttgart stehen auf der Liste der beliebtesten Städte in Deutschland oben. Dem folgen Dresden, Leipzig, Rostock, Münster, Weimar, Erfurt, Essen und Potsdam. Das Preissegment im Bereich der Reisen über den Reformationstag liegt im Durchschnitt.

Hotel-Pauschalen und Angebote:
Neben einem individuell geplanten Kurzurlaub können Feiertags - Arrangements für einen Romantikurlaub oder ein Wellness-Wochenende über das Wochenende am Reformationstag gebucht werden. Auf einem Kurztrip über den Reformationstag werden Entspannungselemente und Romantikelemente miteinander verbunden. Heilsame Wellness-Anwendungen, wie Massagen, werden mit kulinarischen, aktiven oder romantischen Angeboten zu einem vergünstigten Pauschalpreis kombiniert. Die Buchung einer Kurzreise ist auf die Interessen aller Reiseteilnehmer abgestimmt.
Restplätze im Hotel können sich durch kurzfristige Stornierungen ergeben und Last-Minute-Angebote hervorbringen, die so manches Reise-Schnäppchen kurzfristig entstehen lassen. Der Urlaub in Form eines Last-Minute Reiseschnäppchens in den Herbstmonaten wird entsprechend spontan gebucht.

Kurzreise-Arrangements:
Ein besonderes Programm steht während dem Kurzurlaub im Vordergrund. Ergänzt wird das Tagesprogramm durch Ausflüge und Besichtigungen. Für die Kinder gibt es in einem Familienhotel zu Allerheiligen meist ein kleines, eigenes Rahmenprogramm. Gleich, welche Art von Kurzurlaub über den Reformationstag gebucht wird, die Buchung von Arrangements bietet sich für alle Interessen als preisgünstigere Alternative zum Individualpaket an.

Planung:
Im Regelfall geht der kurzen Reise eine Planungszeit von maximal vier Wochen voraus. In der Planungsphase kann sich die Optionierung der gewünschten Zimmer empfehlen, um die Zusagen der Reiseteilnehmer einzuholen. Nicht benötigte Zimmer können bei Optionierung kostenfrei zurückgegeben werden.
Falls die Kurzreise mit mehreren Reiseteilnehmern über den Reformationstag kurzfristig abgesagt werden könnte, lohnt der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, um mögliche Ausfallkosten abzufangen. Insbesondere bei einer Reise mit Kindern ist der Abschluss sinnvoll.

Geschenkgutscheine:
Jedes Feiertags - Arrangement kann grundsätzlich auch im Vorfeld als Geschenkgutschein gebucht werden. Ein Geschenkgutschein für eine Kurzreise ist als Lastminute Geschenk buchbar und wird sekundenschnell per E-Mail zugestellt. Insbesondere zu vorherigen Feierlichkeiten wie Geburtstag, zum Hochzeitstag, sowie auch als Hochzeitsgeschenk, ist ein Geschenkgutschein für eine Kurzreise im Herbst ein willkommenes Präsent. Innerhalb weniger Augenblicke nach der Buchung wird der Geschenk-Gutschein zur Kurzreise verschickt. Geschenkt wird mit dem Gutschein eine Auszeit - die im Alltag oft zu kurz kommt. Sollte dem Beschenkten trotz des umfassenden Reiseprogramms des Arrangements noch ein Leistungsbestandteil fehlen, besteht jederzeit die Möglichkeit, weitere Leistungen hinzuzubuchen. Die Verfügbarkeit ist hierzu sicherlich eine Vorraussetzung. Insbesondere bei Massageleistungen können Kapazitäten an begehrten Wochenenden eng werden.

LiveZilla Live Chat Software