Gartenschauen: Alle Reiseangebote im Überblick

Gartenschauen, Quelle: Rob3rt82/istockphoto

Kurzurlaub für die gesamte Familie: Wochenendreisen zur Gartenschau

Unter einer Gartenschau verstehen sich öffentliche Gartenausstellungen, die Pflanzen, Saat, Gartenmöbel, Gartengeräte sowie Landschaftsarchitektur und Landschaftsbau präsentieren. Neue Trends, aber auch Klassiker werden vorgestellt. In Deutschland finden Gartenausstellungen auf unterschiedlichen Ebenen statt. Landesgartenschauen werden alljährlich ausgeschrieben und von den einzelnen Bundesländern an wechselnden Standorten ausgetragen. Gleichzeitig wird jeweils ein neues Konzept entwickelt und ein anderes Leitthema vorgestellt, unter dem die Gartenschau steht. Die Bundesgartenschau findet nur alle zwei Jahre statt. Auf dritter Ebene unterscheiden sich internationale Gartenschauen wie die in Österreich, die nur alle 10 Jahre veranstaltet werden. Gartenschauen haben eine jahrhundertealte Tradition, die auf die Öffnung privater Hofgärten, Gewächshäuser und Pflanzenschauen im 19. Jahrhundert zurückzuführen ist. Während die Anlage repräsentativer Parkanlagen Privileg der oberen Klasse war, interessierten sich ab dem 18. und 19. Jahrhundert auch wohlhabende Bürger für Pflanzen. Orientierung boten Pflanzenschauen der Handelsgärtnereien. Den Ursprung haben dagegen Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen, die 1970 zum ersten Mal ausgetragen wurden. Ein kontinuierlicher Rhythmus entstand durch den Beitrag von Baden-Württemberg und Bayern seit 1980. Zusätzlich zur Attraktivität für Besucher steht die Veranstaltung einer Gartenschau im Zusammenhang mit der Verbesserung von Lebensqualität und ökologischem Mikroklima am jeweiligen Standort. Für die Ausstellung wird ein ausgewähltes Areal neu bebaut und bepflanzt. Weiterhin kann eine Austragung in stadt- und regionalpolitischen Entwicklungszielen liegen, die mit gezielten Investitionen einhergehen. Durch eine Gartenschau wird der Tourismus gefördert, der Standort attraktiver und vor allem auch bekannter.

Gartenschauen nach Bundesländer

4 Treffer

Sortieren nach:

  • Beliebtheit
  • Sterne
  • Bewertung
  • Empfehlung
  • Nächte
  • Preis
  • Postleitzahl

Gartenschauen: Wochenendreisen, Wellness Urlaub, Romantik Kurzreisen

ID:
28512
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Landesgartenschau Special 2017

DeutschlandNordrhein-Westfalen >> Lipperland >> Willebadessen

Hotel: 

HK-Hotel Der Jägerhof

| | 2 Nächte

  • 2 x Übernachtung
  • 2 x reichhaltiges Frühstücksbuffet "Guten Morgen"
  • 1 x Begrüßungstrunk
  • 2 x Abendessen (3-Gang-Menü bzw. kalt-warmes-Buffet - je nach Belegung)
  • 1 x Tageskarte für die Landesgartenschau in Bad Lippspringe inkl. Infomaterial (eigene Anreise)
  • Freie Nutzung unserer hauseigenen Sauna

ab 135,00 €

ID:
28532
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Dresden - Stadt. Land, Fluss erleben...

DeutschlandSachsen >> Burgen- & Heideland >> Dresden

Hotel: 

KIM Hotel Dresden

| | 3 Nächte

  • 3 x Übernachtung
  • Frühstück vom Buffet mit Sekt
  • 1 x Begrüßungscocktail je Person
  • 1 x 3-Gang-Menü im Restaurant "Kitzo Alpenstüberl" je Person
  • 1 x Schlösserfahrt mit dem Schiff auf der Elbe * je Person
  • 1 x Tageskarte "Gartenticket" gültig für Park und Pflanzenhäuser im Schlosspark Pillnitz je Person
  • 1 x 30-minütige Kutschfahrt durch die historische Altstadt Dresdens
  • 1 x Aufstieg zur Kuppel und Aussichtsplattform der Dresdner Frauenkirche je Person
  • freie Nutzung der Sauna- und Fitnesslandschaft
  • kostenfreies Parkdeck am Hotel pro Zimmer

ab 176,00 €

ID:
28876
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Forst & der Rosengarten

DeutschlandBrandenburg >> Niederlausitz >> Forst / Lausitz

Hotel: 

Hotel Rosenstadt Forst

| | 2 Nächte

  • 2 x Übernachtung je Person
  • 2 x reichhaltiges Frühstück vom Buffet je Person
  • 1 x Begrüßungsgetränk je Person
  • 1 x 2-Gang Menü je Person
  • 1 x Eintritt in den ostdeutschen Rosengarten Forst je Person

ab 139,00 €

ID:
28685
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Auf zur Landesgartenschau Bad Lippspringe!

DeutschlandNordrhein-Westfalen >> Lipperland >> Lügde-Bad Pyrmont

Hotel: 

Sonnenhof

| | 2 Nächte

  • 2 x Übernachtung
  • 2 x leckeres reichhaltiges Landfrühstück vom Buffet
  • 1 x Welcome-Drink
  • Ausflugsmaterial und Infos zur Landesgartenschau-Ausstellung ( Anfahrt: ca. 35-40 Autominuten)

ab 72,00 €

4 Treffer
  • 1
Gartenschauen, Quelle: Rob3rt82/istockphoto

Kurzurlaub für die gesamte Familie: Wochenendreisen zur Gartenschau

Unter einer Gartenschau verstehen sich öffentliche Gartenausstellungen, die Pflanzen, Saat, Gartenmöbel, Gartengeräte sowie Landschaftsarchitektur und Landschaftsbau präsentieren. Neue Trends, aber auch Klassiker werden vorgestellt. In Deutschland finden Gartenausstellungen auf unterschiedlichen Ebenen statt. Landesgartenschauen werden alljährlich ausgeschrieben und von den einzelnen Bundesländern an wechselnden Standorten ausgetragen. Gleichzeitig wird jeweils ein neues Konzept entwickelt und ein anderes Leitthema vorgestellt, unter dem die Gartenschau steht. Die Bundesgartenschau findet nur alle zwei Jahre statt. Auf dritter Ebene unterscheiden sich internationale Gartenschauen wie die in Österreich, die nur alle 10 Jahre veranstaltet werden. Gartenschauen haben eine jahrhundertealte Tradition, die auf die Öffnung privater Hofgärten, Gewächshäuser und Pflanzenschauen im 19. Jahrhundert zurückzuführen ist. Während die Anlage repräsentativer Parkanlagen Privileg der oberen Klasse war, interessierten sich ab dem 18. und 19. Jahrhundert auch wohlhabende Bürger für Pflanzen. Orientierung boten Pflanzenschauen der Handelsgärtnereien. Den Ursprung haben dagegen Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen, die 1970 zum ersten Mal ausgetragen wurden. Ein kontinuierlicher Rhythmus entstand durch den Beitrag von Baden-Württemberg und Bayern seit 1980. Zusätzlich zur Attraktivität für Besucher steht die Veranstaltung einer Gartenschau im Zusammenhang mit der Verbesserung von Lebensqualität und ökologischem Mikroklima am jeweiligen Standort. Für die Ausstellung wird ein ausgewähltes Areal neu bebaut und bepflanzt. Weiterhin kann eine Austragung in stadt- und regionalpolitischen Entwicklungszielen liegen, die mit gezielten Investitionen einhergehen. Durch eine Gartenschau wird der Tourismus gefördert, der Standort attraktiver und vor allem auch bekannter.

Schenken Sie Freude

Kurzurlaub zur Bundes- oder Landesgartenschau: Leistungsschau der Gartenbau-Industrie

Gartenschauen richten sich an Garteninteressierte und Gartenbesitzer. Die Zielgruppe ist breit gefächert, die Altersspanne weit. Die Ausstellungen informieren über aktuelle Trends in der Gartenwelt. Neueste Gartengeräte und Möbel werden vorgestellt, ebenso auch Neuheiten im Bereich von Pflanzenwelt und Saatgut. Neben der Inspiration für den eigenen Garten bestehen Einkaufsmöglichkeiten. Neben Garteninteressierten sind auch alle Gäste willkommen, für die lediglich Erholung Ziel des Besuchs ist: Natur genießen, Entspannung finden und die Seele baumeln lassen. Ein Bundesgartenschau-Gelände zieht über einen Zeitraum von mehreren Monaten Millionen Besucher an. Die Gartenschauen bieten allgemein hin ein großes Rahmenprogramm rund um die Ausstellung: Gastronomieangebot, Veranstaltungsprogramm, Einkaufsmeilen und Expertenvorträge. Kritische Stimmen fordern ein Umdenken zur Veranstaltung. Die Beseitigung von Spontanvegetation, die Zerstörung intakter Alleen sowie intakte Biotope und erhaltenswerter Baumbestände zur Schaffung von Platz für Wege, Beete, Aktionsflächen oder Zusatzattraktionen sind nur einige der Ansatzpunkte zur Neuorientierung. Ebenso aus Steuermitteln kofinanzierte Leistungsschauen der Gartenbau-Industrie und ihrer Verbände.

Kurzurlaub für die gesamte Familie: Wochenendreisen zur Gartenschau

Unter einer Gartenschau verstehen sich öffentliche Gartenausstellungen, die Pflanzen, Saat, Gartenmöbel, Gartengeräte sowie Landschaftsarchitektur und Landschaftsbau präsentieren. Neue Trends, aber auch Klassiker werden vorgestellt. In Deutschland finden Gartenausstellungen auf unterschiedlichen Ebenen statt. Landesgartenschauen werden alljährlich ausgeschrieben und von den einzelnen Bundesländern an wechselnden Standorten ausgetragen. Gleichzeitig wird jeweils ein neues Konzept entwickelt und ein anderes Leitthema vorgestellt, unter dem die Gartenschau steht. Die Bundesgartenschau findet nur alle zwei Jahre statt. Auf dritter Ebene unterscheiden sich internationale Gartenschauen wie die in Österreich, die nur alle 10 Jahre veranstaltet werden. Gartenschauen haben eine jahrhundertealte Tradition, die auf die Öffnung privater Hofgärten, Gewächshäuser und Pflanzenschauen im 19. Jahrhundert zurückzuführen ist. Während die Anlage repräsentativer Parkanlagen Privileg der oberen Klasse war, interessierten sich ab dem 18. und 19. Jahrhundert auch wohlhabende Bürger für Pflanzen. Orientierung boten Pflanzenschauen der Handelsgärtnereien. Den Ursprung haben dagegen Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen, die 1970 zum ersten Mal ausgetragen wurden. Ein kontinuierlicher Rhythmus entstand durch den Beitrag von Baden-Württemberg und Bayern seit 1980. Zusätzlich zur Attraktivität für Besucher steht die Veranstaltung einer Gartenschau im Zusammenhang mit der Verbesserung von Lebensqualität und ökologischem Mikroklima am jeweiligen Standort. Für die Ausstellung wird ein ausgewähltes Areal neu bebaut und bepflanzt. Weiterhin kann eine Austragung in stadt- und regionalpolitischen Entwicklungszielen liegen, die mit gezielten Investitionen einhergehen. Durch eine Gartenschau wird der Tourismus gefördert, der Standort attraktiver und vor allem auch bekannter.

auf WhatsApp teilen auf Facebook teilen
LiveZilla Live Chat Software