Hamam & Wellness Wochenende: Alle Reiseangebote im Überblick

Hamam & Wellness Wochenende, Quelle: targovcom/istockphoto

Wellnessreisen mit Hamam Waschung: Ursprung des Hamams

Das Hamam, auch als türkisches oder orientalisches Bad bezeichnet, ist eine öffentliche Badeanstalt in Form eines Dampfbades, rund 40-60 Grad warm und mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit ausgestattet. Seinen Ursprung hat das Hamam im arabisch-persischen Raum. Als wichtiger Bestandteil der Körper- und Badekultur dient der Besuch - früher wie heute - der Geselligkeit und dem sozialen Austausch. Dies unterscheidet die türkischen Badehäuser zu den meisten Hamam-Tempeln in Deutschland, wo der Hamam ähnlich wie die Sauna vor allem ein Ort der Ruhe ist.

Der Aufenthalt ist nach Geschlechtern getrennt. Es gibt getrennte Räumlichkeiten oder spezielle Besucherzeiten, die für jeweils ein Geschlecht bestimmt sind. Während des Aufenthaltes ist es üblich sich mit der Schönheitspflege wie einer Rasur, einer Epilation und/oder der Haarfärbung zu beschäftigen.

Auch in Europa hat sich das türkische Bad etabliert und ist unter anderem auch in kleiner Form in vielen Saunen und Schwimmbädern vertreten. Typisch für die Räumlichkeiten sind die hohe Verarbeitung von Marmor und die kreisrunden Liegeflächen in der Mitte des Raumes, die Nabelsteine genannt werden. Neben Schwitzen, warmen und kalten Wassergüssen steht im Hamam die Arbeit des sogenannten „Tellaks“ im Vordergrund.

Ein „Tellak“ ist ein Bademeister, der sich jedoch erst nach langer Erfahrung und dem Beherrschen aller Hamam-Rituale mit diesem Titel schmücken darf. Traditionell werden vom Tellak so genannte Hamam-Waschungen durchgeführt.

mehr

Hamam & Wellness Wochenende nach Bundesländer

3 Treffer

Sortieren nach:

  • Beliebtheit
  • Sterne
  • Bewertung
  • Empfehlung
  • Nächte
  • Preis
  • Postleitzahl

Hamam & Wellness Wochenende: Wochenendreisen, Wellness Urlaub, Romantik Kurzreisen

ID:
20335
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Schnell entstresst im aqualux

DeutschlandHessen >> Rhein-Main Gebiet >> Bad Salzschlirf

Hotel: 

Aqualux Wellness- & Tagungshotel

| | 2 Nächte

  • 2 x Übernachtung im komfortablen Doppelzimmer
  • 2 x Frühstück von unserem reichhaltigen Buffet
  • 2 x Abendessen vom kulinarischen Dinnerbuffet
  • eine Harmonie-Ganzkörpermassage mit Neutralöl
  • ein aqualux Bad mit Mineralien des Toten Meeres
  • eine Hydrojet-Wasserbettmassage (15 Minuten)
  • eine Fußreflexzonen-Massage
  • ein Begrüßungsgetränk in unserer K1 Bar
  • ein kuscheliger Frotteebademantel für die Dauer Ihres Aufenthaltes
  • kostenlose Nutzung des Wellnessbereiches mit Solebecken, Süßwasserbecken und drei Saunen
  • kostenfreier Parkplatz vor dem Haus
  • kostenfreies W-Lan im Zimmer
  • auf Ihrem Zimmer sehen Sie kostenfrei die Pay-TV Sender Sky Sports News und Sky Atlantic

ab 274,00 €

ID:
23540
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Wellness Comfort

DeutschlandRheinland-Pfalz >> Ahrtal >> Sinzig

Hotel: 

MaraVilla Beauty & Spa

| | 2 Nächte

  • 2 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • Hamamzeremonie Sultan
  • Gesichtsbehandlung Classic
  • Rasulzeremonie
  • Nutzung der Wellnesseinrichtungen
  • Kuschlige Bademäntel & Handtücher
  • Halbpension (3-Gänge-Menü) am 1. Abend
  • romantisches 5-Gänge-Candlelight-Dinner mit einer Flasche Ahrwein am 2. Abend
  • Late-Checkout bis 14:00 Uhr nach Verfügbarkeit

ab 339,50 €

ID:
23539
Kontakt
Info & Reservierung 02065 / 49 99 116

Wellness Star

DeutschlandRheinland-Pfalz >> Ahrtal >> Sinzig

Hotel: 

MaraVilla Beauty & Spa

| | 2 Nächte

  • 2 x Übernachtung inkl. Frühstück
  • Hamamzeremonie 1001 Nacht mit anschließender Ganzkörper-Aromaölmassage
  • Gesichtsbehandlung Classic oder Hot-Stone-Massage
  • Nutzung der Wellnesseinrichtungen
  • Kuschlige Bademäntel & Handtücher
  • Halpension (3-Gänge-Menü) am 1. Abend
  • romantisches 5-Gänge-Candlelight-Dinner mit einer Flasche Ahrwein am 2. Abend
  • Late-Checkout bis 14:00 Uhr nach Verfügbarkeit

ab 334,50 €

3 Treffer
  • 1
Hamam & Wellness Wochenende, Quelle: targovcom/istockphoto

Wellnessreisen mit Hamam Waschung: Ursprung des Hamams

Das Hamam, auch als türkisches oder orientalisches Bad bezeichnet, ist eine öffentliche Badeanstalt in Form eines Dampfbades, rund 40-60 Grad warm und mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit ausgestattet. Seinen Ursprung hat das Hamam im arabisch-persischen Raum. Als wichtiger Bestandteil der Körper- und Badekultur dient der Besuch - früher wie heute - der Geselligkeit und dem sozialen Austausch. Dies unterscheidet die türkischen Badehäuser zu den meisten Hamam-Tempeln in Deutschland, wo der Hamam ähnlich wie die Sauna vor allem ein Ort der Ruhe ist.

Der Aufenthalt ist nach Geschlechtern getrennt. Es gibt getrennte Räumlichkeiten oder spezielle Besucherzeiten, die für jeweils ein Geschlecht bestimmt sind. Während des Aufenthaltes ist es üblich sich mit der Schönheitspflege wie einer Rasur, einer Epilation und/oder der Haarfärbung zu beschäftigen.

Auch in Europa hat sich das türkische Bad etabliert und ist unter anderem auch in kleiner Form in vielen Saunen und Schwimmbädern vertreten. Typisch für die Räumlichkeiten sind die hohe Verarbeitung von Marmor und die kreisrunden Liegeflächen in der Mitte des Raumes, die Nabelsteine genannt werden. Neben Schwitzen, warmen und kalten Wassergüssen steht im Hamam die Arbeit des sogenannten „Tellaks“ im Vordergrund.

Ein „Tellak“ ist ein Bademeister, der sich jedoch erst nach langer Erfahrung und dem Beherrschen aller Hamam-Rituale mit diesem Titel schmücken darf. Traditionell werden vom Tellak so genannte Hamam-Waschungen durchgeführt.

Schenken Sie Freude

Wellnessreisen mit Hamam Waschung: in andere Welten eintauchen

Im Hamam ist das zentrale Element des Rituals das Wasser. Wasser und Wellness sind unzertrennlich, beide sind ein Genuss und eine Reise fern des stressigen Alltags und der Hektik. Das Wasser spielt auch bei dem Ritual der Hamam-Waschung im Wellnesswochenende eine große Rolle. Die Zeremonie beginnt mit einer so genannten Waschung, die den Körper reinigt.

Der Masseur (türk.: „Masör“) arbeitet hierbei mit einem Sack aus Leinen, der in eine Lauge von Kernseife getaucht wird. Durch das anschließende Ausdrücken entstehen Seifenflocken, die den Körper des Gastes in ein Meer aus Schaum eintauchen. Ein anschließendes Peeling mit einem rauen Handschuh aus Ziegenhaar oder Wildseide, der Kese genannt wird, sorgt folglich für die Ablösung von abgestorbenen Hautschüppchen.

Als Krönung des Rituals erfolgt schließlich eine wohltuende Massage, mit der die Hamam-Waschung endet. Durchgeführt wird die Wohlfühlzeremonie im Wellnesswochenende traditionsgetreu auf einem wohlig warmen Nabelstein, der Verspannungen lockert. Der Einblick in eine orientalische Welt wird oft mit passenden Dekorationselementen und Musik im Behandlungsraum unterstützt, um die Entspannungsreise perfekt zu gestalten.

mehr

Wellnessreisen mit Hamam Waschung: Ursprung des Hamams

Das Hamam, auch als türkisches oder orientalisches Bad bezeichnet, ist eine öffentliche Badeanstalt in Form eines Dampfbades, rund 40-60 Grad warm und mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit ausgestattet. Seinen Ursprung hat das Hamam im arabisch-persischen Raum. Als wichtiger Bestandteil der Körper- und Badekultur dient der Besuch - früher wie heute - der Geselligkeit und dem sozialen Austausch. Dies unterscheidet die türkischen Badehäuser zu den meisten Hamam-Tempeln in Deutschland, wo der Hamam ähnlich wie die Sauna vor allem ein Ort der Ruhe ist.

Der Aufenthalt ist nach Geschlechtern getrennt. Es gibt getrennte Räumlichkeiten oder spezielle Besucherzeiten, die für jeweils ein Geschlecht bestimmt sind. Während des Aufenthaltes ist es üblich sich mit der Schönheitspflege wie einer Rasur, einer Epilation und/oder der Haarfärbung zu beschäftigen.

Auch in Europa hat sich das türkische Bad etabliert und ist unter anderem auch in kleiner Form in vielen Saunen und Schwimmbädern vertreten. Typisch für die Räumlichkeiten sind die hohe Verarbeitung von Marmor und die kreisrunden Liegeflächen in der Mitte des Raumes, die Nabelsteine genannt werden. Neben Schwitzen, warmen und kalten Wassergüssen steht im Hamam die Arbeit des sogenannten „Tellaks“ im Vordergrund.

Ein „Tellak“ ist ein Bademeister, der sich jedoch erst nach langer Erfahrung und dem Beherrschen aller Hamam-Rituale mit diesem Titel schmücken darf. Traditionell werden vom Tellak so genannte Hamam-Waschungen durchgeführt.

mehr
auf WhatsApp teilen auf Facebook teilen
LiveZilla Live Chat Software