Fachbegriffe zu Kurzreisen & Wellnesswochenenden

Odorium
Das Odorium ist ein Inhalationsbad. Die Temperatur beträgt etwa 45 Grad C. Ätherische Öle oder Kräuterextrakte werden verdunstet und die Duftstoffe über Haut und Atmung aufgenommen.
Ohr-Akupunktur
Die Ohr- Akupunktur basiert auf den Erkenntnissen, dass die menschliche Ohrmuschel ein Reflexrelais ist. In diesem spiegelt sich in bestimmten Punkten der gesamte menschliche Körper wieder. So zeigt sich der Mensch im Ohr ähnlich einem auf dem Kopf gestelltem Embryo. Das Ohrläppchen steht für den Kopf. Wie auch bei der klassischen Akupunktur ist der Therapeut, durch die gezielte Einwirkung der Akkupunkturnadel auf den bezeichneten Punkt, in der Lage die entsprechenden Organe, Nerven, Muskeln und Gelenke und sogar den Geistes- und Gemütszustand, zu beeinflussen. An den Punkten kann entweder massiert, oder akkupunktiert werden.
Ohrkerzenbehandlung
Durch Bewegung der Ohrkerzenflamme entstehen Vibrationswellen, die auf Ohren und Trommelfell wie eine sanfte Massage wirken. Folge dieser Ohrmassage ist ein wohltuendes warmes Gefühl und ein spürbar empfundener Druckausgleich im Ohrbereich.
Okkaido- Bad
Kohlensäure- Sauerstoff- Wasserdampf- Bad
Öl-Massagen
Massageform aus dem Ayurveda, bei der das verwendete Öl eine besondere Bedeutung hat. Im Ayurveda spielen Ölanwendungen in Form von Ganzkörpermassagen eine übergeordnete Rolle zur Harmonisierung der Körperenergien (Doshas). ”Tägliches Einölen bringt Festigkeit des Körpers, macht ihn frei von Störungen des Vata und widerstandsfähiger gegenüber Belastungen und Bewegung. Die Haut fühlt sich angenehm an, die Körperteile sehen gut aus, Stärke und Anmut nehmen zu und das Alter hat keine so große Macht...” – so ist es in den ayurvedischen Schriften zu lesen. Das Einölen bedeutet also viel mehr, als der Haut allein einen geschmeidigen Schutzfilm zu verleihen: Das Öl dringt in die Gewebe ein und entfaltet dort seine reinigende, nährende und stärkende Wirkung. Je länger die Massage, um so tiefere Gewebsschichten werden erreicht. Taila, das Sanskritwort für Öl im weiteren Sinne, bezeichnete ursprünglich nur Sesamöl, womit die herausragende Stellung des Sesamöls deutlich wird. Denn Öl ist nicht gleich Öl. Auch Öle unterscheidet man, so wie jede Substanz, nach ihren Eigenschaften. Diese können z.B. eher wärmend oder kühlend wirken. Sesamöl gehört demnach zu den wärmenden Ölen und es gilt als besonders fein. ”Fein” beschreibt hier wiederum die Substanzeigenschaft und meint das Gegenteil von "grob”. Erst diese Feinheit soll das porentiefe Eindringen in kleinste Körperkanälchen, den sogenannten Srotas, ermöglichen, die dem Stofftransport zu bzw. aus den Geweben dienen. Sind die Srotas blockiert, soll es zu Störungen im energetischen Fließgleichgewicht kommen. Denn auch die Körperenergien (Doshas) bewegen sich laut ayurvedischer Physiologie entlang dieser Kanäle. Zusätzliche Wärmeanwendung beschleunigt das Stoffwechselgeschehen und fördert die Durchblutung. ”Wärmendes” Sesamöl wird bevorzugt bei Vata- und Kapha-Dosha, "kühlendes” Sonnenblumenöl bei Dominanz von Pitta-Dosha eingesetzt. Zur Unterstützung und Beschleunigung dieser Prozesse bedient man sich zusätzlich spezieller Schwitzverfahren, den sog. Svedana–Behandlungen. Siehe auch ätherische Öle, Massage.
Onzen- Wasserbad
Japanisches Bad zur Überwärmung des Körpers bei ca. 42-48 Grad C.
Optifast 52
Optifast 52 ist ein ambulantes Therapieprogramm zur langfristigen Therapie von starkem Übergewicht (BMI>30) in mehr als 40 speziellen Therapiezentren in Deutschland und Österreich, die an Krankenhäuser (Abt. Innere Medizin) angeschlossen sind. Die Zentren in Nordrhein-Westfalen liegen z.B. in Arnsberg, Bochum, Duisburg, Düsseldorf, Hagen, Hamm, Hürth, Köln, Marl, Neuss und Oberhausen. Das Programm wurde in den USA entwickelt. Optifast 52 ist eine Kombination aus Ernährung, medizinischer und psychologischer Betreuung und Sport. Das 52-Wochen-Programm beinhaltet eine Vorbereitungsphase von einer Woche, eine Fastenphase von 12 Wochen mit Optifast-Formula-Diät (800 kcal/Tag), eine Umstellungsphase von 7 Wochen (incl. Schulungskurs). Die Fasten- und Umstellphase beinhaltet einen Arzttermin an jedem Gruppenabend. Insgesamt sind fünf umfangreiche medizinische Untersuchungen vorgesehen. Die Gruppengröße beträgt 12-15 Personen. Nach dem Therapieprogramm erfolgt die weitere Betreuung durch den Hausarzt. Die Gesamtkosten für das 52-Wochen-Programm betragen ca. 4800,- DM. Eine teilweise Kostenübernahme (ohne Formula-Produkte) durch einzelne Krankenkassen ist möglich.
Osmanisches Dampfbad
Ein Dampfbad bei ca. 40-50 Grad C und einer hohen relativen Luftfeuchte von 100%. Ätherische Öle sorgen für eine intensivierende Wirkung.
Ozontherapie
Das eigene Blut wird mit einem Sauerstoff-Ozon-Gemisch angereichert, und dann wieder an den Körper zurückgeleitet. Anwendungsgebiete: Durchblutungsstörungen, Gelenkbeschwerden, rheumatische Erkrankungen
LiveZilla Live Chat Software