Fachbegriffe zu Kurzreisen & Wellnesswochenenden

Raindrop Technik

Die Raindrop Technik ist ein Kombination aus Aromatherapie, traditionellem Verfahren der Lakota-Indianer und Nordamerikanischer Massagetechniken. Naturbelassene ätherische Öle werden wie Regentropfen auf den Rücken und auf die Reflexzonen der Füße geträufelt und anschließend einmassiert. Dadurch können die pflanzlichen Wirkstoffe direkt in die Muskulatur einziehen und entspannen diese. Die Wirkstoffe der Öle helfen dem Körper, sein Gleichgewicht wieder zu finden und regen einen freien Energiefluss an. Zusätzlich wirken die Öle antibakteriell und entzündungshemmend. Das Hauptziel der Raindrop Technik ist es, die Rückenmuskulatur zu entspannen, Entzündungen der Muskulatur zulindern, Stress abzubauen, sowie das Immunsystem und den Stoffwechsel zu stärken und anzuregen.

Rasulbad

Das Rasulbad ist eine alte ägyptische Heilerdebehandlung. Unterschiedliche Pflegeschlämme werden auf die einzelnen Körperpartien verteilt und in einer Akklimatisierungsphase im Kräuterdunstraum - dem Rasul - einmassiert. Zugleich wird durch mehrere Kräuterdampfschübe für eine kräftige Überwärmung gesorgt. Das Zeremoniell endet nach der Dusche mit einer Ruhephase. Wirkung: Durch den Reiz, der beim Einmassieren entsteht, werden unter anderem die Haut besser durchblutet, das Gewebe gefestigt und der Stoffwechsel angeregt.

Rauminhalation

Sole wird in unterschiedlicher Konzentration zerstäubt, so dass verschieden starke Sole inhaliert werden kann. Sole wird hauptsächlich zur Behandlung von Atemwegserkrankungen aber auch zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge eingesetzt.

Reduktionsdiät

Je nach Wunschgewicht erhält man zwischen 800 und 1200 Kalorien pro Tag. Bei bewegungsarmen, häufig sitzend ausgeführten Tätigkeiten erschlaffen aber auch Gewebe und Muskulatur. Deshalb sollten diese Diäten am besten durch ein Bewegungsprogramm ergänzt werden.

Reflexzonenmassage

In der traditionellen, chinesischen Medizin hat man bereits vor mehreren Tausend Jahren entdeckt, dass sich in den Füßen, aber auch in den Händen bestimmte Reflexzonen befinden, die durch eine entsprechend eingesetzte Massage spezielle Körperteile beeinflussen können. Die Heilmethode der Reflexzonenmassage ist in Deutschland erst vor ca. 2 Jahrzehnten wieder entdeckt worden, obwohl man davon ausgehen kann, dass diese Methode bereits in vorchristlicher Zeit angewendet wurde. Im gut sortierten Buchhandel gibt es inzwischen eine große Auswahl an Literatur zu diesem Thema. In der Regel findet der geneigte Leser auch Zeichnungen von Fußsohlen und Handinnenflächen vor, die in kleine Flächen aufgeteilt sind und für spezielle Körperregionen markiert sind. Man geht davon aus, dass für jedes Körperteil ein spezieller Druckpunkt in der Fußsohle, aber auch in der Handfläche existiert. Diese Druckpunkte sollen nicht nur Verspannungen in der Muskulatur lösen, sondern auch positiv auf Organe wirken. So gibt es beispielsweise Punkte für Magen und Dam, Punkte für das Herz oder für die Lunge, aber auch für Leber und Nieren. Für den misstrauischen Menschen mag diese Theorie unrealistisch klingen, jedoch sollte man durchaus mal den Selbstversuch wagen. Eine Fußreflexzonenmassage ist keine Massage im traditionellen Sinne, sondern das Stimulieren von bestimmten Punkten durch Druck, gleicht also eher einer Akupressur . Selbstverständlich kennt ein erfahrener Therapeut diese Druckpunkte auswendig und die Behandlung ist für den Patienten wesentlich hilfreicher und entspannender, wenn er sich dabei in Ruhe zurücklehnen kann. Aber auch im Selbstversuch wird ein jeder relativ schnell herausfinden, an welchem Punkt an der Fußsohle bei Druck ein leichter Schmerz entsteht – und vor allem, in welcher Körperregion. Stimuliert man diesen Druckpunkt durch leichten, mehrmaligen Druck, macht sich in der gleichen Körperregion relativ schnell Entspannung bemerkbar. Eine Reflexzonenmassage, fachmännisch durch einen erfahrenen Therapeuten ausgeführt, ist besonders hilfreich bei Stress und Depressionen.

Reflexzonentherapie

Bei der Reflexzonentherapie werden durch anregen diverser Körperzonen erkrankte Organe positiv beeinflusst, und damit ein Heilungsprozess eingeleitet.

Reiki

Diese Massagetechnik aus Japan basiert auf der Kunst des Handauflegens und bedeutet "universelle Lebensenergie". Reiki mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers durch Energiefluss. Durch die Hände des Therapeuten sollen heilende Wärmeströme fließen, die den Empfänger energetisch aufladen. In einer bestimmten Abfolge werden die Hände ganz sacht auf die mutmaßlichen Energiewirbel (Chakren) des Körpers gelegt und damit aufgeladen. Den Abschluss bildet ein sanftes Streichen über Gesicht, Bauch, Beine, Schultern, Rücken, Waden und Füßen.

Reizstrombehandlung

Durch verschiedene Stromfrequenzen wird die Muskulatur zuerst angespannt und danach entspannt. Dies verbessert die Durchblutung und entwässert. Die Haut wird gefestigt und das Gewebe gestrafft. Der Zellstoffwechsel wird angeregt vor allem an Bauch, Po und Beinen.

Relexarium

Ruheraum zum abschalten, oft mit ätherischen Ölen beduftet.

Resonanzmassage nach Vitalis Dr. Joseph

Durch die Resonanzmassage von Dr. Joseph Vitalis wird der Körper in Schwingung gebracht. Entspannung und Wohlbefinden breiten sich im Körper aus, tiefe Ruhe und innere Stärke kehren ein. Körper und Geist werden geeint und schwingen im Einklang. Die Resonanzmassage nutzt das Wissen des "Schröpfens" und der Klangschalenmassage.

Restylane

Die stabilisierte Hyaluronsäure Restylane aus Schweden ist ein modernes, medizinisches Implantat für die Auffüllung von Lippen und Falten. Es ist natürlich und sicher anzuwenden, da es keinerlei Bestandteile tierischer Herkunft enthält und vollständig kompatibel und biologisch abbaubar ist.

Rhassoul – Dampfbad

Orientalische Bade- und Schönheitszeremonie. Es werden pflegende Schlämme auf die Haut aufgetragen. Durch den warmen Kräuter-Dampf wirkt der Schlamm wie Peeling. Zusätzlich hat das Rhassoul-Dampfbad eine entschlackende Wirkung. Anschließend folgt eine erfrischende Dusche mit tonisierender Wirkung für den ganzen Körper. Nach der Behandlung wird die Haut mit pflegenden Ölen verwöhnt. So ein Wellness Wochenende im Rhassoul - Dampfbad muss man erlebt haben.

Rolfing / Strukturelle Integration, Neurophysiologische Integration, Soma, Hellerwork oder Living An

Körpermanipulation/-arbeit mittels Massage- und Bewegungstechniken im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen. Von der amerikanischen Biochemikerin Ida P. Rolf (1896-1979) in den 1950er Jahren entwickelte Körpertherapie, die ihrem Namen entsprechend als "Rolfing" benannt ist. Durch äußere oder innere Einflüsse sei laut Rolfing-Theorie bei vielen Menschen die richtige Position der Körperabschnitte zueinander gestört oder beeinträchtigt. Hieraus resultierten muskuläre Daueranspannungen, die wiederum zu Verhärtungen und Verklebungen der Muskelhäute (Myofaszien) führten, was die schlechte Haltung zunehmend verstärke. Rolfing beabsichtigt daher die Lockerung und Auflösung von myofaszialen Verhärtungen und "Verklebungen” des Bindegewebes und der Muskulatur. Rolfing soll Verschleißerscheinungen vorbeugen und Schmerzen des Bewegungsapparates lindern oder beheben. Andererseits betrachtet sich Rolfing aber auch als ganzheitliche Methode, die Körper und Psyche integriert. Nicht nur orthopädische Fehlentwicklungen seien Ursache einer schlechten Körperhaltung, sondern auch eine gedrückte seelische Stimmung. Indem man zu einer unbeschwerten geraden Körperhaltung zurückfindet, verbessere sich daher auch seelisches Leiden. Der Klient käme äußerlich wie innerlich wieder ins rechte Lot. In der Regel bearbeitet der Rolfer (Therapeut) den Klienten in zehn exakt strukturierten Sitzungen, wobei wenig oder gar nicht gesprochen wird.

Römisch- irisches Bad

Das Dampfbadritual dauert ca. 2 Stunden. Dabei wird die Haut gereinigt und die Schlackenstoffe werden ausgeschwitzt. Die Temperaturen der Räume, die Sie dabei durchlaufen, bewegen sich zwischen 40 und 70 Grad C. Die Luft ist feucht und Sie sind in Dampfschwaden eingehüllt. Nach etwa 10 min Aufenthalt pro Bad kuscheln Sie sich zum Schluss in warme Tücher und legen sich zur Entspannung in den Ruheraum.

Römisches Tepidarium

Römisches Tepidarium Ein Regenerations- und Entspannungsbad mit verträglichen 39 Grad. Der angenehme Zitronenduft, die abwechselnd blau - grüne Farbe des Sternenhimmels, das Plätschern des Quellwassers vom Trinkbrunnen und die sanfte Meditionsmusik schaffen ein Gefühl der Entspannung und Harmonie, das von der Strahlungswärme der Wärmetherapie-Liegen unterstützt wird. Bei ca. 39 Grad wird in diesem Gesundheitsbad eine künstliche Fiebertemperatur erzeugt. Dieser Temperaturbereich schafft die optimale Voraussetzung für die Entlastung und den Aufbau des Immunsystems. Der Stoffwechsel wird gefördert. Der Regenerationsprozess beginnt zu wirken, sobald Sie sich durch die sanfte Strahlungswärme wohlig warm fühlen. Auch für die menschliche Psyche ist dieser Temperaturbereich besonders angenehm. Die Aufenthaltsdauer in diesem Temperaturbereich ist unbegrenzt

Rosenblütenbad

Das Rosenblütenbad wirkt antidepressiv und reinigend. Der feine Rosenblütenduft sowie beruhigende Inhaltsstoffe verwöhnen Körper, Geist und Seele.

Rötharium

Das Warmluftbad ist eine Mental- Kabine. In dessen Mittelpunkt befindet sich ein Bergkristall- Heilstein. Diese "Spezial- Therapie- Kabine" ist kombiniert mit Licht- Illusoren in den Spektralfarben, eine Meditations- Musik- Einrichtung, sowie einer Automatik, die es den Gästen ermöglicht aus den verschiedenen Aromaduftstoffen zu wählen.

Rückenschule

Man lernt Bau und Funktion der Wirbelsäule kennen und ist dadurch in der Lage, Wirkung von Belastungen auf den Rücken besser zu verstehen. Außerdem werden spezielle Bewegungsverhalten zu Entlastung des Rückens und Entspannungstechniken gelehrt.
auf WhatsApp teilen auf Facebook teilen
LiveZilla Live Chat Software